Chrome Soldiers

Filmhandlung und Hintergrund

Und wieder machen sich mutige Kriegsveteranen auf, um aus Rache eine kriminelle Bande zu besiegen, gegen die das Gesetz machtlos scheint. Regisseur Wright („Snow Kill“) weiß zwar der leicht abgenutzten Handlung auch keine wesentlichen Neuentwicklungen mehr abzugewinnen, beweist aber vor allem in den härteren Sequenzen inszenatorisches Geschick und Sinn für Wirkung. Mit Gary Busey, dem knallharten Gangster aus „Zwei...

Der Vietnamkrieg liegt schon lange, der Golfkrieg erst seit kurzem hinter ihm, als Oberst Jim Gordan eine kleine Stadt im Süden der USA besucht, um nach seinem Bruder und Kriegskamerad Sam zu sehen. Der ist soeben mitsamt seiner Schiffstankstelle abgebrannt, und Jim glaubt dem ortsansässigen Sherrif kein Wort, als dieser ihm mit einer hanebüchenen Unfalltheorie kommt. Gordan sammelt kurzerhand seine Kameraden aus Vietnamkriegstagen um sich, die unter dem Vereinsnamen „Chrome Soldiers“ eine Art Biker-Clique begründet haben. Gemeinsam nehmen sie sich des Falles an und stoßen mitten in ein Wespennest um Drogenhandel, an dem auch die örtliche Polizei höchst profitablen Anteil hat.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Und wieder machen sich mutige Kriegsveteranen auf, um aus Rache eine kriminelle Bande zu besiegen, gegen die das Gesetz machtlos scheint. Regisseur Wright („Snow Kill“) weiß zwar der leicht abgenutzten Handlung auch keine wesentlichen Neuentwicklungen mehr abzugewinnen, beweist aber vor allem in den härteren Sequenzen inszenatorisches Geschick und Sinn für Wirkung. Mit Gary Busey, dem knallharten Gangster aus „Zwei stahlharte Profis“, und Ex-Schwarzenegger-Buddy Yaphet Kotto („Running Man“) ist der Actionthriller genregerecht besetzt. Keine Sensation, aber solide Unterhaltung, die Fans zufriedenstellt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Chrome Soldiers