„Chinatown“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Jack Nicholson überragend in Roman Polanskis unübertroffenem Meisterwerk.

Der Privatdetektiv Jake Gittes (Jack Nicholson) lebt 1937 in Los Angeles und führt eine erfolgreiche Detektei. Früher war er mal bei der Polizei in Chinatown angestellt, wo er vor allem eine Sache gelernt hat: Wenn es nicht unbedingt sein muss, ist es immer besser sich herauszuhalten. Seitdem seine üblichen Ermittlungen aus der Überwachung untreuer Ehepartner bestehen und er seine Aufträge meist von schönen Damen aus der High Society erhält, muss er sich mit solchen Problemen nicht mehr herumschlagen.

Gerade hat er einen Fall abgeschlossen, als die undurchsichtige Mrs. Mulwray (Faye Dunaway) in sein Büro kommt und ihn damit beauftragt, ihren Ehemann, Hollis Mulwray (Darrell Zwerling), zu observieren. Für Gittes eigentlich nichts Besonderes, aber dennoch akzeptiert er den Auftrag nur zögerlich. Er beginnt mit der Beschattung von Mr. Mulwray, der bei Wasserwerken von Los Angeles als Chefingenieur angestellt ist. Doch schon kurze Zeit später, muss er feststellen, dass nichts so ist wie es scheint. Der einfache Fall entwickelt sich zu einer handfesten Mordermittlung und Gittes gerät in ein Netz aus Lügen, Intrigen und Verschwörungen…

Regisseur Roman Polański („Der Gott des Gemetzels“) hat einen kleine Auftritt, bei dem er einen Schläger verkörpert und den Nasenflügel von Jake Gittes (Jack Nicholson) aufschlitzt. Der Film steht in der Tradition des Film Noir der 1940er Jahre und wurde von Ereignissen inspiriert, die sich während der sogenannten „California Water Wars“ Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts tatsächlich zugetragen haben. Der Film wurde bei der Oscar-Verleihung 1975 in neun Kategorien nominiert und erhielt die Auszeichnung für das Beste Drehbuch.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Chinatown

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Chinatown: Jack Nicholson überragend in Roman Polanskis unübertroffenem Meisterwerk.

    Einer der besten Filme aller Zeiten, dessen an Raymond Chandlers Noir-Romanen orientiertes brillantes Drehbuch (Robert Towne) einen Oscar erhielt (insgesamt 12 Nominierungen). Ungeheuer spannender dichter schwarzer Thriller, unübertroffen in Inszenierung, Darstellung, Kamera, Musik, Szenenbild. Die tolle Story entwickelt sich raffiniert vom Krimi-Puzzle zur menschlichen Tragödie. Jack Nicholson wird in einer denkwürdigen Szene von Regisseur Roman Polanski (als Gauner) die Nase aufgeschlitzt. Ein faszinierendes Meisterwerk.

News und Stories

  • Roman Polanski wird nicht an die US-Behörden ausgeliefert

    Dem polnischen Regisseur Roman Polanski verdanken die Cineasten unsterbliche Klassiker wie Tanz der Vampire, Rosemaries Baby, Chinatown oder Frantic. Seit dem Jahre 1978 liegt in den USA aber ein Haftbefehl gegen den weltberühmten Filmemacher vor; aufgrund eines Verfahrens, in dem sich Polanski des "außerehelichen Geschlechtsverkehrs mit einer Minderjährigen" für schuldig bekannte. 2005 war der nationale Haftbefehl...

    Kino.de Redaktion  
  • Obamas peinliches DVD-Geschenk

    Obamas peinliches DVD-Geschenk

    Filme für einen Sehbehinderten: US-Präsident Obama hat dem britischen Premier 25 DVDs geschenkt - darunter "Star Wars" und "E.T.". Hier die Liste.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Wer schlägt die "Herr der Ringe"-Trilogie?

    Wer schlägt die "Herr der Ringe"-Trilogie?

    Das American Film Institute hat die besten Filme aller Zeiten in zehn Genres gekürt. Im Bereich Fantasy belegen Frodo & Co. nur Platz zwei.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare