Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Chain Reaction

Chain Reaction

Filmhandlung und Hintergrund

Olaf Ittenbach, in Oberbayern ansässiger Horrorspezialist und Zensorenschreck, hat wieder zugeschlagen und lässt vor prachtvoller Landschaftskulisse unter reger Beteiligung internationaler Darsteller eine wütende Gewaltverbrecherbande mit einer dämonischen Horrorfamilie kollidieren, auf dass die Fleischfetzen nur so fliegen. Orginelle Mischung diverser Action- und Horrormotive zu Low-Budget-Bedingungen, doch kommen...

Irgendwo in den Rocky Mountains gerät einen Gefangenentransport von der Straße. Vier der kriminellen Insassen töten die Wärter, entledigen sich ihrer Kameraden und verschleppen einen zufällig als Unfallpartner anwesenden Arzt als Geisel in die Wälder. Dort stößt man nach einigen Umwegen auf das seltsame Häuschen einer noch seltsameren Einsiedlerfamilie. Diese redet in altmodischen Zungen und und beanwortet die rohe Gewalt der Knackis zu deren nicht geringer Überraschung in gleicher Münze.

Flüchtige Knackis prallen auf dämonische Hinterwäldler in einem weiteren hübsch arrangierten Blutbad von Bayerns Splatterpapst Olaf Ittenbach.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Olaf Ittenbach, in Oberbayern ansässiger Horrorspezialist und Zensorenschreck, hat wieder zugeschlagen und lässt vor prachtvoller Landschaftskulisse unter reger Beteiligung internationaler Darsteller eine wütende Gewaltverbrecherbande mit einer dämonischen Horrorfamilie kollidieren, auf dass die Fleischfetzen nur so fliegen. Orginelle Mischung diverser Action- und Horrormotive zu Low-Budget-Bedingungen, doch kommen adressierte Splatterfreaks mehr denn je auf ihre Kosten. Eine Bank bei den Fans.
    Mehr anzeigen