Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Cellar Dweller

Cellar Dweller

Filmhandlung und Hintergrund

Ausgesprochen origineller Horrorthriller, der als Hommage an die legendären EC-Horrorcomics gelungener ist als George Romeros „Unheimlich verrückte Geisterstunde“. Der Schöpfer des eindrucksvollen Monster, John Carl Buechler („Troll“), der bei allen Empire-Produktionen die Spezialeffekte überwacht, hat selbst Regie geführt. Wird beim Horrorpublikum gut ankommen. Sichere Umsatzerwartung.

Die talentierte Comiczeichnerin Whitney will das Werk ihres vor 30 Jahren unter mysteriösen Umständen gestorbenen Zeichenidols am Ort dessen Wirkens fortsetzen. Im Keller seiner Villa, jetzt eine Kunstschule, kreiert sie einen Horrorcomic rund um eine leichenfressende Mischung aus Werwolf und Vampir. Wie vor 30 Jahren wird das Untier zur Realität und beginnt die Kunststudenten zu ermorden. Daran können Whitneys Zeichentalente nur vorübergehend etwas ändern.

Die Comiczeichnerin Whitney will das Werk ihres verstorbenen Zeichenidols fortsetzen. Ihre Kreatur wird Realität und beginnt zu morden. Origineller Horrorthriller als Hommage an die legendären EC-Horrorcomics.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ausgesprochen origineller Horrorthriller, der als Hommage an die legendären EC-Horrorcomics gelungener ist als George Romeros „Unheimlich verrückte Geisterstunde“. Der Schöpfer des eindrucksvollen Monster, John Carl Buechler („Troll“), der bei allen Empire-Produktionen die Spezialeffekte überwacht, hat selbst Regie geführt. Wird beim Horrorpublikum gut ankommen. Sichere Umsatzerwartung.

Kommentare