Filmhandlung und Hintergrund

Jamie Foxx („Ray“), Hollywoods afroamerikanischer Star der Stunde, gibt den Beziehungsratgeber im Beziehungstress in dieser gutgelaunten Dating-Komödie aus der urbanen amerikanischen Intellektuellenszene und erhält dabei – der Stimmung angemessen – Gesellschaft von versierten Sitcom-Charakternasen wie Gabrielle Union („Friends“) oder „Ally McBeal“s Peter MacNicol. Wer an Sachen wie „Sex and the City“ Spaß hat, sollte...

Ärger für Lifestyle-Redakteur Quincy: Erst gibt ihm Freundin Helen auf unschönste Weise den Laufpass, dann quasselt ihm der neue, sehr weiße Chef in die Arbeit. Kurzerhand wirft Quincy den Job hin und dichtet statt dessen einen Ratgeber zum Thema Schlussmachen, der prompt die Bestsellerliste hinauf schießt. Daraus ergeben sich neue Verwicklungen: Kumpel Evan wendet Quincys Theorien praktisch an, Quincy entdeckt sein Herz für dessen Ex, und der Ex-Chef möchte den vermeintlichen Fachmann gar als Beziehungscoach verpflichten.

Seit er ein Buch über die Etikette des Schlussmachens verfasste, geht’s im Privatleben von Redakteur Qunicy (Jamie Foxx) drunter und drüber. Flotter Dating-Reigen im TV-Dramedy-Stil.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Alle Bilder und Videos zu Breakin' All the Rules

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Jamie Foxx („Ray“), Hollywoods afroamerikanischer Star der Stunde, gibt den Beziehungsratgeber im Beziehungstress in dieser gutgelaunten Dating-Komödie aus der urbanen amerikanischen Intellektuellenszene und erhält dabei – der Stimmung angemessen – Gesellschaft von versierten Sitcom-Charakternasen wie Gabrielle Union („Friends“) oder „Ally McBeal“s Peter MacNicol. Wer an Sachen wie „Sex and the City“ Spaß hat, sollte einen Blick riskieren ins harmlos-neckische Treiben, garantiert mit Happy End.

    Kommentare