Filmhandlung und Hintergrund

TV-Beziehungskomödie: Als eine Ehefrau mit Kinderwunsch herausfindet, dass ihr Mann sich heimlich hat sterilisieren lassen, zieht sie aus...

Dietlind wünscht sich ein Kind, doch es will nicht klappen. An ihrem Mann Volker, der aus seiner ersten Ehe bereits zwei erwachsene Kinder hat, kann es ja wohl nicht liegen. Denkt sie, bis sie durch Zufall entdeckt, dass Volker ein Geheimnis hat. Doch die klärende Aussprache kommt nicht zustande. Als Volker dann auch noch ein Verhältnis mir Nicole beginnt, bringt das bei Dietlind das Fass zum Überlaufen. Sie nimmt auf ziemlich ungewöhnliche Weise Rache.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(4)
5
 
4 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Bommels Billigflüge: TV-Beziehungskomödie: Als eine Ehefrau mit Kinderwunsch herausfindet, dass ihr Mann sich heimlich hat sterilisieren lassen, zieht sie aus...

    Die Idee zu der turbulenten Komödie stammte von Ingrid Noll, deren schwarzhumorigen Bücher wie „Die Häupter meiner Lieben“ oder „Der Hahn ist tot“ schon vielfach als Vorlage für Verfilmungen dienten. Hauptdarstellerin Anke Sevenich, dem Zuschauer vor allen Dingen als das „Schnüsschen“ aus „Die zweite Heimat“ von Edgar Reitz bekannt, war hier einmal in einer komischen Rolle zu sehen.

Kommentare