Filmhandlung und Hintergrund

Teilweise recht amüsante kanadische Softsexkomödie um Freundschaft und Rollentausch, wirkt 18 Jahre nach ihrer Realisierung doch allzusehr den Trends und Strömungen ihrer Zeit verpflichtet. Slapstickgags um Haschisch-Joints und Polizeikonfrontation, begleitet von typischer Rockmusik, erinnern an die immer noch populären Filme der Cannabis-Komödianten Cheech & Chong. Wegen des heutzutage wohl begrenzten Zielpublikums...

Reggie Parker, der unbedarfte Sohn einer nervtötenden Mutter, gerät auf dem Weg zu seinem Ferienjob als Hauslehrer der Familie Harrison in den zum Kommunenmobil umfunktionierten Leichenwagen einer Hippie-Familie. Reggie freundet sich rasch mit dem freizügigen Leben auf der Farm seiner neuen Freunde an und tauscht mit Hippiechef Lucien die Rollen. Lucien, mit kurzen Haaren und rasiert, wird rasch zum Hahn in Korb und Bett bei den Frauen der Harrisons. Als der Hausherr zurückkommt, macht sich Lucien mit Linda auf den Weg in eine neue Zukunft und begegnet unterwegs Reggie, der mit Freundin Lovely das gleiche tut.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Teilweise recht amüsante kanadische Softsexkomödie um Freundschaft und Rollentausch, wirkt 18 Jahre nach ihrer Realisierung doch allzusehr den Trends und Strömungen ihrer Zeit verpflichtet. Slapstickgags um Haschisch-Joints und Polizeikonfrontation, begleitet von typischer Rockmusik, erinnern an die immer noch populären Filme der Cannabis-Komödianten Cheech & Chong. Wegen des heutzutage wohl begrenzten Zielpublikums sind kaum mehr als mittlere Umsätze zu erwarten.

Kommentare