Filmhandlung und Hintergrund

Mario Bava erfindet den italienischen Giallo-Thriller.

Die römische Gräfin Christina leitet ein Modehaus, das in einem Luxushotel untergebracht ist, mit dessen Geschäftsführer Morlacchi sie ein Liebesverhältnis hat. Sie beseitigt durch einen angeblichen Unfall ihren Ehemann und lässt drei ihrer Mannequins durch ihren Geliebten umbringen, weil sie sie für Mitwisserinnen hält, denn Model Isabelle hat ein kompromittierendes Tagebuch geführt. Christina tötet die letzten beiden Models und wird von Morlacchi, der an ihr Erbe will, ins Leere gestoßen. Sterbend schleppt sie sich zurück und jagt ihm eine Kugel in den Kopf.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Blutige Seide

Darsteller und Crew

  • Cameron Mitchell
    Cameron Mitchell
  • Eva Bartok
    Eva Bartok
  • Thomas Reiner
    Thomas Reiner
  • Ariana Gorini
    Ariana Gorini
  • Dante DiPaolo
    Dante DiPaolo
  • Mary Arden
    Mary Arden
  • Mario Bava
    Mario Bava
  • Marcello Fondato
    Marcello Fondato
  • Alfredo Mirabile
    Alfredo Mirabile
  • Massimo Patrizi
    Massimo Patrizi
  • Ubaldo Terzano
    Ubaldo Terzano
  • Mario Serandrei
    Mario Serandrei
  • Carlo Rustichelli
    Carlo Rustichelli

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Blutige Seide: Mario Bava erfindet den italienischen Giallo-Thriller.

    „Sei donne per l’assassino“ steht am Beginn des von Mario Bava (1914 - 1980) begründeten Subgenres des italienischen Giallo-Thrillers, in dem es weniger um die Aufklärung von Morden als um ihre ausführliche, blutig-brutale Darstellung geht. Bava, der als der Poet unter den Horrorfilmern gilt (wegen seines „Die Stunde, wenn Dracula kommt“) und u.a. Dario Argento beeinflusste, inszeniert hier im Stil einer Moritat, die Morde (Erwürgen, Ertränken, Verbrennen) ereignen sich in beeindruckenden Studiokulissen (Modesalon, Villa, Antiquariat).

Kommentare