Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Blue Jean Cop

Blue Jean Cop

Kinostart: 20.10.1988

Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur James Glickenhaus („Der Söldner“) erweist sich einmal mehr als Meister extrem harter, effektvoller Action. Eine melodramatische Liebesgeschichte kommt dabei über den Status schmückenden Beiwerks nicht hinaus, dafür sind die Stunts umso ansprechender. Mit „Robocop“ Peter Weller, hier in einer eher sanftmütigen Rolle, präsentiert Glickenhaus einen furios inszenierten Genrefilm, der, anders als im Kino, auf...

Rechtsanwalt Roland Dalton verteidigt einen Dealer, der zugibt, einen Polizisten getötet zu haben - allerdings in Notwehr. Bei seinen Ermittlungen behilflich ist ihm sein Freund Richie, der als Penner getarnt die Drogenszene bekämpft und ihm den Hinweis gibt, daß einige Polizisten, sogenannte Blue Jean Cops, in die eigene Tasche wirtschaften. Nur mit Hilfe des Freundes mit der 45er Magnum überlebt Dalton seine Nachforschungen, da sowohl die Drogenmafia als auch die korrupten Polizisten ohne mit der Wimper zu zucken über Leichen gehen.

Rechtsanwalt Roland Dalton verteidigt einen Dealer, der zugibt, einen Polizisten getötet zu haben - allerdings in Notwehr. Bei seinen Ermittlungen behilflich ist ihm sein Freund Richie, der als Penner getarnt die Drogenszene bekämpft und ihm den Hinweis gibt, daß einige Polizisten, sogenannte Blue Jean Cops, in die eigene Tasche wirtschaften.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Blue Jean Cop

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regisseur James Glickenhaus („Der Söldner“) erweist sich einmal mehr als Meister extrem harter, effektvoller Action. Eine melodramatische Liebesgeschichte kommt dabei über den Status schmückenden Beiwerks nicht hinaus, dafür sind die Stunts umso ansprechender. Mit „Robocop“ Peter Weller, hier in einer eher sanftmütigen Rolle, präsentiert Glickenhaus einen furios inszenierten Genrefilm, der, anders als im Kino, auf Video Spitzenumsätze garantiert.
    Mehr anzeigen