Blankman Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Daryl ist ein „Nerd“. Er liebt „Batman“, Mädchen sind für ihn unerreichbar und seine freie Zeit widmet der fleißige Schüler am liebsten seinem selbstgebauten Roboter und anderen verrückten Erfindungen, u.a. einer Flüssigkeit, die Kleidung 100% kugelsicher macht. Als Daryls Großmutter ermordet wird, verwandelt er sich in Blankman, den (fast) furchtlosen Kämpfer gegen das Verbrechen. Seinem Bruders Kevin gefällt das Ganze erst gar nicht. Doch dann merkt er, wieviel Eindruck Blankmans Ruhm bei hübschen Frauen macht…

Erfinderischer Nerd bekämpft mit selbstgenähtem Cape das Verbrechen in seiner Stadt. Überdrehte, afroamerikanische Hommage an die 60er-Jahre-TV-Serie Batman.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mike Binders („Indian Summer“) witzige, liebenswerte und beizeiten vollkommen überdrehte afro-amerikanische Hommage an die 60er-Jahre-„Batman“-TV-Serie bietet dem Komödien-Star Damon Wayans („Mo‘ Money“) Gelegenheit, eine Parade an gut getimten Gags, Slapstickeinlagen und absurdesten filmischen Querverweisen auf den Zuschauer loszulassen. Zur Seite stehen ihm dabei David Alan Grier, Robin Givens (beide „Boomerang“) und „Superverbrecher“ Jon Polito („The Crow“). Ein Komödienhighlight, das speziell beim jugendlichen Publikum bestens ankommen sollte.

Kommentare