Filmhandlung und Hintergrund

Ein unleidiger Saufbold befährt die Straße der Erlösung (so ein ursprünglicher Originaltitel) in einem stimmungsvoll in stilvoll verfallene Südstaatenkulissen gegossenen Road Movie mit (froher) Botschaft. Dem man den Road Movie gar nicht so ohne weiteres anmerkt, weil die Leute dann doch die meiste Zeit in Spelunken oder schäbigen Hotelzimmern hocken, wenn sie nicht gerade in Rückblenden die Fehler ihres Lebens...

Der komplett heruntergekommene und von hartnäckigem Lampenfieber befallene weiße Bluesmusikant Jefferson hat zwar nur geringe Lust, das Erbe seines armen Opas in Louisiana anzutreten. Doch bevor er sich vom gehörnten Schuldner mit dem Jagdmesser enteiern lässt, steigt er doch lieber ins Auto zum hühnenhaften Erbwalter Augy, der sich extra her begeben hat, um ihn abzuholen. Auf der abenteuerlichen Fahrt durch den Süden kommen die grundverschiedenen Männer einander näher, und Jefferson beginnt seine Probleme zu erkennen.

Ein heruntergekommener Musiker stellt sich angesichts einer Autofahrt mit einem Fremden erstmals den Dämonen der Vergangenheit. Stimmungsvolles Roadmovie-Drama mit hochwertigen musikalischen Darbietungen.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Redemption Road

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein unleidiger Saufbold befährt die Straße der Erlösung (so ein ursprünglicher Originaltitel) in einem stimmungsvoll in stilvoll verfallene Südstaatenkulissen gegossenen Road Movie mit (froher) Botschaft. Dem man den Road Movie gar nicht so ohne weiteres anmerkt, weil die Leute dann doch die meiste Zeit in Spelunken oder schäbigen Hotelzimmern hocken, wenn sie nicht gerade in Rückblenden die Fehler ihres Lebens reflektieren. Ein Film passend zur Musik, die er sich auf den Titel schreibt, getragen von zwei außergewöhnlichen Darstellerleistungen.

Kommentare