Filmhandlung und Hintergrund

Verfilmung des bekannten Jugendbuchs von Thomas Rockwell über einen Elfjährigen, der sich als neuer Junge an der Schule auf einen Wurm-Ess-Wettbewerb mit dem Schulrowdy einlässt.

Der elfjährige Billy Forrester zieht mit seiner Familie in eine neue Stadt. An seiner neuen Schule gerät er sofort in Schwierigkeiten mit dem bekannten Schulrowdy Joe Guire, der eine Handvoll Würmer in dessen Thermoskanne schmuggelt. Als einer der Würmer im Gesicht von Joe landet, machen die beiden Kontrahenten einen Wettbewerb aus: Billy wettet, dass er bis Samstag zehn Würmer essen wird, ohne sich übergeben zu müssen. Damit nicht genug: Jeder neue Wurm wird auf immer noch Ekel erregendere Weise zubereitet.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Billys Wette oder Wie man gebratene Würmer isst

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Billys Wette oder Wie man gebratene Würmer isst: Verfilmung des bekannten Jugendbuchs von Thomas Rockwell über einen Elfjährigen, der sich als neuer Junge an der Schule auf einen Wurm-Ess-Wettbewerb mit dem Schulrowdy einlässt.

    1973 veröffentlichte Thomas Rockwell, Sohn des legendären Norman Rockwell, seinen Jugendroman „Die Wurmwette“ (neu aufgelegt unter dem Titel „Billys Wette oder Wie man Würmer isst“), der sich mehr als drei Mio. mal verkaufte. Obwohl sich die Adaption von Bob Dolman („Groupies Forever“) manche Freiheit nimmt, ist sie respektvoll gegenüber der Vorlage und dabei sympathisch altmodisch, beinahe anachronistisch. Die Wurmsequenzen haben das Potenzial, echte Klassiker ihres Subgenres zu werden.

News und Stories

Kommentare