1. Kino.de
  2. Filme
  3. Billy Wilder Collection

Billy Wilder Collection

Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung von drei Billy-Wilder-Filmen, die der legendäre Regisseur in den fünfziger Jahren für Paramount drehte.

„Boulevard der Dämmerung“: Drehbuchautor lässt sich mit Alt-Diva Gloria Swanson ein und erlebt in ihrer Villa die Aura des Morbiden, die ihn in den Tod treibt. - „Stalag 17“: Sgt. Sefton ist in einem Kriegsgefangenenlager der Deutschen inhaftiert. Als Außenseiter gerät Sefton in Verdacht, der Spion zu sein, der alles an die Nazis verrät. - „Sabrina“: Linus und David sind Söhne einer reichen Familie, und Sabrina die Tochter des Chauffeurs. In David verliebt, will das Mädchen ihren Kummer in Paris vergessen. Als sie zurückkehrt, verfällt ihr David und Sabrina verliebt sich in Linus.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Billy Wilder Collection: Sammlung von drei Billy-Wilder-Filmen, die der legendäre Regisseur in den fünfziger Jahren für Paramount drehte.

    Drei Filme, die Billy Wilder von 1950 bis 1954 jeweils in Schwarzweiß für Paramount realisierte. Die bitterböse Hollywood-Satire „Boulevard der Dämmerung“, erzählt im Noir-Stil aus der Sicht des Toten, etablierte den Österreicher als genialen Erzähler; „Stalag 17“ war das Vorbild für zahllose Kriegsgefangenenfilme (genial: die Besetzung des Wiener Juden Otto Preminger als Lagerkommandanten). Und „Sabrina“ besticht durch einen Charme, den seither zahllose romantische Komödien zu kopieren versuchten.

Kommentare