Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Beyond Re-Animator

Beyond Re-Animator

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Einen würdigen Frankenstein für die Biobomben-Ära ließ Stuart Gordon 1985 auf die begeisterte Horrorfanszene los, bevor sein Produzent Brian Yuzna 1990 mit dem Sequel „Bride of „Re-Animator“ das Kapitel eigentlich schloss. Knapp 13 Jahre später und mit spanischem Geld geht der Spaß nun doch noch in die dritte Runde, spielt nahezu komplett im Knast und ersetzt den alten West-Intimfeind durch einen wohl Tommy Lee...

Als Kind wurde Howard Augenzeuge des Wirkens und der Verhaftung des irren Wiederbelebers Dr. Herbert West, was allerhand Eindruck bei dem Jungen hinterließ. Nun ist Howard selbst zum Medicus gereift und tritt voller Enthusiasmus ausgerechnet in jenem Hochsicherheitsgefängnis den Posten als Anstaltsarzt an, in dem West seine Strafe absitzt (und schon wieder heimlich an Ratten experimentiert). Howard sorgt dafür, dass er sich bald wieder Menschen, bzw. was davon übrig ist, widmen darf.

Hinter den Anstaltsmauern des Hochsicherheitstraktes ist der Teufel los, seit Horrordoktor West (Jeffrey Combs) Tote zum Leben erweckt und Seelen wandern lässt. Buntes Splattervergnügen für Hartgesottene.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Beyond Re-Animator

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Einen würdigen Frankenstein für die Biobomben-Ära ließ Stuart Gordon 1985 auf die begeisterte Horrorfanszene los, bevor sein Produzent Brian Yuzna 1990 mit dem Sequel „Bride of „Re-Animator“ das Kapitel eigentlich schloss. Knapp 13 Jahre später und mit spanischem Geld geht der Spaß nun doch noch in die dritte Runde, spielt nahezu komplett im Knast und ersetzt den alten West-Intimfeind durch einen wohl Tommy Lee Jones in „Natural Born Killers“ nachempfundenen Horrordirektor. Splattervergnügen ohne Bremspedal.

Kommentare