Filmhandlung und Hintergrund

TV-Psycho-Ehedrama mit Rosel Zech und Harald Kuhlmann.

Agnes ist die enge Beziehung ihres Ehemannes zu seiner Mutter ein ständiger Dorn im Auge. Immer wieder sorgt das heikle Thema für Streit und Diskussionen. Die unglückliche Dreiecksbeziehung stürzt die Ehepartner schließlich in eine Krise und bringt ihre Ehe in Gefahr. Agnes zieht sich immer weiter von ihrem Ehemann zurück. Psychosen und Selbstmordversuche sind die schrecklichen Folgen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Betrogene Liebe: TV-Psycho-Ehedrama mit Rosel Zech und Harald Kuhlmann.

    1986 inszenierte Regisseur Diethard Klante dieses Ehedrama für das ZDF und sparte nicht an großen Gefühlen. Zu dem ausgezeichneten Schauspieler-Ensemble zählten Rosel Zech in der Rolle der verzweifelten Ehefrau, Harald Kuhlmann, Agnes Fink, Peter Fitz und Edgar Selge. Theaterschauspieler und -autor Harald Kuhlmann hatte in dem Fernsehspiel „Betrogene Liebe“ neben Rosel Zech einen seiner eher seltenen TV-Auftritte.

Kommentare