Filmhandlung und Hintergrund

Der wohl ungewöhnlichste aller Hammer-Filme, in dem es Hildegard Knef mit einer wahren Monster-Insel zu tun hat.

Der Seelenverkäufer „Carita“ dampft mit zahlreichen zwielichtigen Passagieren und dutzenden Fässern Sprengstoff durch die Sargasso See. Als in einem Hurricane die Besatzung meutert und das Schiff verlässt, stranden der Kapitän und die überlebenden Passagiere auf einer unbekannten Insel, die von überdimensionierten Krabben, riesigen Skorpionen und mit hinterbliebenen spanischen Konquistadoren bevölkert ist. Und diese beginnen ohne weitere Verzögerung damit, die Passagiere zu dezimieren.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bestien lauern vor Caracas: Der wohl ungewöhnlichste aller Hammer-Filme, in dem es Hildegard Knef mit einer wahren Monster-Insel zu tun hat.

    Hildegard Knef und Eric Porter spielen die Hauptrollen in diesem wohl ungewöhnlichsten Werk, das die britischen Hammer Studios jemals hervorgebracht hat. Sind doch das Setting und der Aufbau der Verfilmung einer Kurzgeschichte deutlich eher im Fantasy-, denn im Horror-Genre angesiedelt. Dazu verbergen alle Figuren Geheimnisse, die zur Aufklärung des Filmes beitragen - eine Charakter-Zeichnung die für Hammer nahezu einmalig ist. Und schließlich war man sich des Trash-Faktors des Filmes auch damals voll bewusst.

Kommentare