Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Bee Season (2005) Film merken

Bee Season Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Bee Season: Verfilmung des Romans von Myla Goldberg, in dem das Talent eines elfjährigen Mädchens, auch komplizierte Wörter zu buchstabieren, die Harmonie eines Verbands aufzulösen droht.

Die elfjährige Eliza Naumann aus Oakland hat ein außergewöhnliches Talent: Sie kann auch die schwierigsten Wörter buchstabieren und beweist sich in einem Buchstabier-Wettbewerb nach dem anderen. Ihr Vater Saul, ein spirituell veranlagter Lehrer, unterstützt seine Tochter, wo er nur kann – und beginnt dabei seine Frau Miriam und seinen Sohn Aaron zu vernachlässigen. Langsam droht der zuvor so harmonisch wirkende Familienverband auseinander zu brechen.

Die Naumanns aus Nordkalifornien könnten eine bildungsbürgerliche Musterfamilie sein, doch hinter der heilen Fassade gärt es. Während der vergeistigte Professorenpapa Saul Naumann nur mehr die Geheimnisse der Kabbala im Kopf hat bzw. seinem ganzen Stolz, der kleinen Tochter Eliza, bei Buchstabier-Wettbewerben die Daumen drückt, sucht der ältere Sohn der Familie Halt bei einer Sekte. Mutter Miriam derweil gibt sich die Schuld für eine vergangene Geschichte und sucht auf eigenwilligen Pfaden Vergebung.

Eine letztlich reinigende Sinnkrise erfasst die vier zentralen Mirglieder einer kalifornischen Bildungsbürgerfamilie in diesem hochkarätig besetzten Familiendrama.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Nach dem Roman von Myla Goldberg präsentiert das Regieduo Scott McGehee und David Siegel (“Trügerische Stille”) in seiner dritten gemeinsamen Arbeit abermals ein höchst konzentriertes, etwas kopflastiges Werk, das den Darstellern jede Menge Möglichkeiten gibt, mit komplexen Darstellungen zu glänzen. Wie viele Independent-Produktionen im Jahr 2005 dreht sich auch hier alles um die Auflösung eines scheinbar harmonischen Familienverbandes, präzise und messerscharf beobachtet.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare