Beat

Filmhandlung und Hintergrund

Kiefer Sutherland erschießt als William S. Burroughs Courtney Love beim Wilhelm-Tell-Spielchen.

Anfang der 50er Jahre lebt der bisexuelle Schriftsteller William S. Burroughs mit seiner Frau Joan in Mexiko. Während er mit seinem gemieteten Liebhaber Lee einen Trip nach Guatemala unternimmt, kommen der Dichter Allen Ginsberg und ihr alter Freund Lucien Carr zu Besuch. Sie unternehmen einen Ausflug mit Joan und versuchen, sie zur Rückkehr nach New York zu überreden. Überschattet wird alles von einer Tragödie, die sich Jahre zuvor in New York ereignete - und die nun nach Burroughs Rückkehr ein tödliches Echo findet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Beat: Kiefer Sutherland erschießt als William S. Burroughs Courtney Love beim Wilhelm-Tell-Spielchen.

    Auf wahren Begebenheiten beruhender Film, der seinen Höhepunkt in der Erschießung von Joan Vollmer Burroughs durch ihren Ehemann William S. Burroughs im Drogenrausch findet. Regisseur Gary Alan Walkow, der sich bereits in seinem Debütfilm „Viel Ärger um Dick“ mit einem Schriftsteller beschäftigte, versucht, viel Atmosphäre zu schaffen und lässt dabei die komplexen Beziehungen zwischen den Angehörigen der Beat Generation zur Seifenoper verkommen. Den gleichen Stoff behandelte David Cronenberg in „Naked Lunch“ auf beeindruckendere Weise.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Beat