Barabbas

  

Filmhandlung und Hintergrund

Anthony Quinn in monumentaler "Quo vadis"-Version.

Der Dieb und Mörder Barabbas wird vor Pontius Pilatus von den Bürgern Jerusalems begnadigt, damit Jesus an seiner Stelle gekreuzigt werden kann. Er kehrt zurück in sein Leben von Raub und Mord, wird gefangen genommen und zu Zwangsarbeit in den Silberminen verurteilt. Nach langen Jahren erkämpft er sich als Gladiator die Freiheit und wird als Held gefeiert. Doch als Kaiser Nero Rom anzündet, wird Barabbas, der sich dem neuen Glauben zugewandt hat, mit den Christen gefangen genommen und gekreuzigt.

Mord, Diebstahl und Kampf - das macht das Leben des unbesiegbaren Barabbas aus, der mit Jesus am Kreuz sterben soll, aber freigesprochen wird. Aber auch ihn trifft nach einem abenteuerlichen Leben der Kreuzestod.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Barabbas

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Barabbas: Anthony Quinn in monumentaler "Quo vadis"-Version.

    Die zweite Verfilmung des Romans von Nobelpreisträger Pär Lagerkvist, ein bohrendes Stück Weltliteratur um die Suche nach Gottes Offenbarung, wurde unter der Regie von Richard Fleischer („Die Wikinger“) zu einem Monumentalfilm à la „Quo Vadis“. Grubenarbeit und Gladiatorenkämpfe sind schauprächtig und aufwändig inszeniert. Anthony Quinn führt als von Jesus berührter harter Mann die Top-Besetzung mit Silvana Mangano (Frau von Produzent De Laurentiis), Vittorio Gassmann, Jack Palance und Ernest Borgnine an.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Barabbas