Filmhandlung und Hintergrund

Skandalumwitterter Film um den Rachezug zweier Freundinnen gegen Männer und Gesellschaft.

Manu und Nadine haben’s satt. Nadine wurde übelst vergewaltigt. Und der Vergewaltiger ist erst der erste einer Reihe von Männern, die durch ihre Hand sterben. Auf ihrer Flucht vor der Polizei und verzweifelten Rachetour ziehen sie durch die französische Provinz, fallen über Männer her, haben Sex mit ihnen, töten sie bis zum bitteren Ende.

Nadine und Manu, zwei Mädchen aus der Pariser Vorstadt, denen das Leben zuletzt recht übel mitspielte, beschließen aus unterschiedlichen Anlässen und unabhängig voneinder, Brutalität und Entwürdigung durch die vorwiegend männliche Umgebung nicht länger hinzunehmen und Gewalt mit Gewalt zu beantworten. Als sich dabei eher zufällig ihre Wege kreuzen und die Mädchen ihre Seelenverwandtschaft entdecken, beschließen sie, den Amok-Kreuzzug gegen die Gesellschaft fortan vereint fortzusetzen. Leichen pflastern ihren Weg.

Nadine und Manu beschließen Brutalität und Entwürdigung durch die vorwiegend männliche Umgebung nicht länger hinzunehmen und Gewalt mit Gewalt zu beantworten. Sie begeben sich auf eine verzweifelte Rachetour durch die französische Provinz. Skandalumwitterter Film, der „Thelma und Louise“ wie Schulmädchen aussehen lässt.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Baise-moi

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Baise-moi: Skandalumwitterter Film um den Rachezug zweier Freundinnen gegen Männer und Gesellschaft.

    Skandalumwitterter Film um einen von Sex, Drugs und Punk bestimmten Rachezug zweier Frauen gegen Männer und Gesellschaft. Das auf einem Bestseller basierende Roadmovie, das „Thelma und Louise“ wie Schulmädchen aussehen lässt, besetzte Virginie Despentes mit Pornodarstellerinnen. Und ihr gelang, was sie wohl auch beabsichtigte – zu provozieren.

Kommentare