Filmhandlung und Hintergrund

Orientalisches Abenteuer, in dem Maureen O'Hara die Mörder ihres Vaters zur Rechenschaft ziehen will.

Beduinenprinzessin Marjan muss nach ihrer Rückkehr aus England in Bagdad erfahren, dass ihr Vater von den abtrünnigen „Schwarzen Teufeln“ ermordet wurde. Sie kommt beim türkischen Pascha Ali Nadim unter, erkennt jedoch schon bald, dass diesem nicht zu trauen ist. Als hilfreicher erweist sich Prinz Hassan, der jedoch im Verdacht steht, an der Ermordung ihres Vaters zumindest beteiligt gewesen zu sein.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Bagdad

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bagdad: Orientalisches Abenteuer, in dem Maureen O'Hara die Mörder ihres Vaters zur Rechenschaft ziehen will.

    Ende der vierziger Jahre entstandenes, orientalisches Abenteuer, das sich reinsten Hollywood-Eskapismus auf die Fahnen geschrieben hat. Unter diesem Gesichtspunkt sollte dann auch nicht weiter störend sein, dass Maureen O’Hara mit ihrer roten Mähne und weißen Haut nicht unbedingt gängigen Vorstellungen orientalischer Schönheiten entspricht. Ihr Herz erobern darf der Schweizer Paul Hubschmid, der hier unter dem Pseudonym Paul Christian agierte. Vincent Price lässt als zwielichtiger Pascha keine Gelegenheit zur Übertreibung aus.

Kommentare