Bag det stille ydre (2005)

Bag det stille ydre Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tommy und Sara haben lange gespart und leisten sich jetzt endlich das Häuschen im Grünen, das sie sich immer schon gewünscht haben. Doch schon nach kurzer Zeit häufen sich rätselhafte Vorgänge: Essen verschimmelt im Rekordtempo, Feuer lodert im Kamin, ohne das jemand es angezündet hätte, und die kleine Tochter lässt sich vom unsichtbaren Spielgefährten zu gefährlichen Ausflügen verleiten. Als weder Vermieter noch Freunde Rat wissen, engagiert man ein Medium und kommt einer Familientragödie auf die Spur.

Ein dänisches Pärchen zieht ins Spukhaus und muss verhindern, dass sein Kind das Schicksal der Vormieter teilt. Konventionelles Gruselstück.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Dänische Filmemacher beweisen, dass sie neben Slasher-Filmen und Tarantinoesken auch den typisch amerikanischen Spukhausfilm drauf haben, mit diesem fest der gängigen Formel verpflichteten, atmosphärisch dichten und keine Sekunde allzu aufregenden oder gar blutigen Low-Budget-Horrorfilm. Gute Darsteller spielen engagiert gegen die Langeweile von Drehbuch und Regie an, auch die Kamera müht sich um stimmungsvolle Bilder, doch insgesamt bleibt dies ein kommerziell eher unbedeutender Außenseitertipp für Gruselvielseher.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare