Filmhandlung und Hintergrund

Moderne australische Version des Kaspar-Hauser-Mythos, die in Venedig 1993 den Spezial-Preis der Jury erhielt. Herausragend ist die darstellerische Leistung von Nicholas Hope. In Thema und Ausführung nicht unbedingt jedermanns Sache, doch für Cineasten gilt es, ein kompromißloses Meisterwerk zu entdecken.

Bubby wurde von seiner dominanten Mutter 35 Jahre lang in einem trostlosen, dunklen Loch gefangengehalten. Angeblich will sie ihn vor der verseuchten Außenwelt schützen. Doch Bubby schlägt zurück: Nachdem er seine Eltern aus dem Weg geräumt hat, betritt er zum ersten Mal die wirkliche Welt.

Nachdem er 35 Jahre lang in einem trostlosen, dunklen Loch gefangengehalten wurde, betritt Bubby zum ersten Mal die wirkliche Welt. Preisgekrönte, düster-moderne Version des Kaspar-Hauser-Mythos.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bad Boy Bubby: Moderne australische Version des Kaspar-Hauser-Mythos, die in Venedig 1993 den Spezial-Preis der Jury erhielt. Herausragend ist die darstellerische Leistung von Nicholas Hope. In Thema und Ausführung nicht unbedingt jedermanns Sache, doch für Cineasten gilt es, ein kompromißloses Meisterwerk zu entdecken.

    Moderne, australische Version des Kaspar-Hauser-Mythos, die in Venedig 1993 den Spezial-Preis der Jury erhielt. Herausragend ist die darstellerische Leistung von Nicholas Hope. In Thema und Ausführung nicht unbedingt Stoff für das breite Publikum, für Cineasten gilt es jedoch, ein kompromißloses Meisterwerk zu entdecken.

Kommentare