Backtrace

Filmhandlung und Hintergrund

Sylvester Stallone und Matthew Modine haben schon jünger ausgesehen als in diesem Direct-to-Video-Thriller, der der treuen Fangemeinde letztlich aber doch all das liefert, was man sich von dem Hauptdarsteller von Franchises wie „Rambo“ oder „The Expendables“ erwartet. Regisseur Brian A. Miller hat schon in drei Filmen mit Bruce Willis (u. a. „The Prince“) gezeigt, dass er es versteht, alte Haudegen effektiv in Szene...

Nur der Meisterdieb MacDonald überlebt nach dem Raub von 20 Millionen Dollar einen Hinterhalt, landet aber in einem Hochsicherheitsgefängnis und kann sich selbst nicht mehr erinnern, wo er die Beute deponiert hat. Drei Unbekannte befreien MacDonald und setzen ihn unter Drogen, um seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen. Während sie mit ihm einen Trip in seine Vergangenheit unternehmen, hat der Cop Sykes ihre Fährte bereits aufgenommen.

Drei Unbekannte befreien einen Meisterdieb mit Gedächtnisverlust aus dem Gefängnis, um von ihm zu erfahren, wo sich die Beute seines letzten Raubzugs befindet. Routinierter B-Movie-Thriller, in dem Sylvester Stallone auf Gangsterjagd geht.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sylvester Stallone und Matthew Modine haben schon jünger ausgesehen als in diesem Direct-to-Video-Thriller, der der treuen Fangemeinde letztlich aber doch all das liefert, was man sich von dem Hauptdarsteller von Franchises wie „Rambo“ oder „The Expendables“ erwartet. Regisseur Brian A. Miller hat schon in drei Filmen mit Bruce Willis (u. a. „The Prince“) gezeigt, dass er es versteht, alte Haudegen effektiv in Szene zu setzen. Und das macht er auch hier, wenn auch ohne jemals zwingende Kinoqualität zu erreichen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Backtrace