Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Austerlitz - Glanz einer Kaiserkrone

Austerlitz - Glanz einer Kaiserkrone

Filmhandlung und Hintergrund

Mehr als 30 Jahre nach seinem Stummfilmepos "Napoléon" kehrt Regisseur Abel Gance zur Biografie des französischen Herrschers zurück.

Nachdem durch den Frieden von Amiens 1802 der Krieg Frankreichs mit England beendet wurde, lässt sich Napoleon Bonaparte per Volksabstimmung zunächst zum Konsul auf Lebenszeit und später zum Kaiser ernennen. Eine Allianz von Russland mit England, der später auch Österreich beitrat führte 1805 zu neuen kriegerischen Auseinandersetzungen, die schließlich ihren Höhepunkt in der Schlacht von Austerlitz fanden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Austerlitz - Glanz einer Kaiserkrone: Mehr als 30 Jahre nach seinem Stummfilmepos "Napoléon" kehrt Regisseur Abel Gance zur Biografie des französischen Herrschers zurück.

    Versuch des französischen Regisseurs Abel Gance, nach mehr als 30 Jahren an sein technisch innovatives Stummfilmepos „Napoléon“ anzuknüpfen. Anstatt auf filmische Experimente baut Gance nun jedoch auf historische Detailgenauigkeit und träge Dialoge. Vor allem die zweite Hälfte des Films widmet sich in aller Ausführlichkeit den Geschehnissen bei der Schlacht von Austerlitz und endet mit einem patriotischen Aufruf an die französische Nation.
    Mehr anzeigen