Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Augsburger Puppenkiste - Der Löwe ist los / Kommt ein Löwe geflogen

Augsburger Puppenkiste - Der Löwe ist los / Kommt ein Löwe geflogen


Augsburger Puppenkiste - Der Löwe ist los / Kommt ein Löwe geflogen: "Kommt ein Löwe geflogen" ist die Fortsetzung der ersten Löwe-Verfilmung mit dem Titel "Der Löwe ist los".

Filmhandlung und Hintergrund

"Kommt ein Löwe geflogen" ist die Fortsetzung der ersten Löwe-Verfilmung mit dem Titel "Der Löwe ist los".

Der Löwe ist los: Der Löwe ist die Attraktion im kleinen Zoo der Stadt Irgendwo. Doch der König der Tiere langweilt sich schrecklich. Als der Tierarzt vergisst, die Käfig-Tür zu verriegeln, nutzt das Tier die Möglichkeit zur Flucht. In der kleinen, sonst so ruhigen Stadt herrscht Panik. Der Löwe ist allerdings inzwischen auf ein Boot spaziert und treibt damit aufs Meer. Ebenso wie die Kinder Komitte und Wibitte, die mit Schluckaufs Segelboot versuchen, Ka den Kakadu zu retten, dessen Kiste eine Welle vom Ufer weggespült hat. Sie alle bestehen weitere Abenteuer auf der Papageienfresserinsel und im Land Sultanien. Kommt ein Löwe geflogen: Der Löwe und seine Freunde müssen dem bösen „Mr. Knister“ das Handwerk legen. Der Schurke hat es auf das Kaufhaus in der Stadt Irgendwo abgesehen, das Onkel Pitt gerade seinem Neffen Totokatapi vererbt hat. Knister verkleidet sich als Totokatapi und verkauft das Kaufhaus. Als er gerade mit dem ergaunerten Geld übers Meer fliehen will, kommt der Löwe auf dem fliegenden Teppich angeschwebt und greift sich den Betrüger. Totokatapi bekommt endlich sein Kaufhaus zurück.

Darsteller und Crew

  • Harald Schäfer
  • Manfred Jenning
  • Hermann Amann

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Augsburger Puppenkiste - Der Löwe ist los / Kommt ein Löwe geflogen: "Kommt ein Löwe geflogen" ist die Fortsetzung der ersten Löwe-Verfilmung mit dem Titel "Der Löwe ist los".

    1948 öffnete sich in Augsburg zum ersten Mal der Deckel der Puppenkiste. Seit 1953 produzierte das von Walter Oehmichen gegründete Marionettentheater regelmäßig auch Fernsehsendungen, die die Augsburger Puppenkiste bundesweit bekannt machten. Die Stars wie das Urmel, Jim Knopf oder Schlupp vom grünen Stern gehören seitdem zum festen Bestandteil des Kinderfernsehens.
    Mehr anzeigen