Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Auf der Sonnenseite

Auf der Sonnenseite

Auf der Sonnenseite: Erfolgreiche DEFA-Komödie, in der Manfred Krug seinen eigenen Aufstieg vom Stahlschmelzer zum Schauspieler nachspielt.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 04.01.1962
  • Dauer: 101 Min
  • Genre: Komödie
  • FSK: ab 6
  • Produktionsland: DDR
  • Filmverleih: Progress

Filmhandlung und Hintergrund

Erfolgreiche DEFA-Komödie, in der Manfred Krug seinen eigenen Aufstieg vom Stahlschmelzer zum Schauspieler nachspielt.

Der junge Stahlschmelzer Martin Hoff wird dank seines schauspielerischen und musikalischen Talents auf die Schauspielschule delegiert, von der er jedoch aufgrund seiner Überheblichkeit schon bald wieder fliegt. Er lernt Ottilie kennen, die ihn abblitzen lässt, woraufhin er mit Freunden wettet, dass es ihm gelingen wird, sie zu erobern. Überraschend steht sie ihm wenig später auf einer Baustelle als Bauleiterin gegenüber, doch erst als er sich durch Ernsthaftigkeit und Zielstrebigkeit auszeichnet, kann er ihr Herz gewinnen.

Darsteller und Crew

  • Manfred Krug
    Manfred Krug
  • Marita Böhme
  • Heinz Schubert
  • Fred Mahr
  • Gert Andreae
  • Gerd E. Schäfer
  • Ralf Kirsten
  • Heinz Kahlau
  • Gisela Steineckert
  • Hans Heinrich
  • Christel Röhl
  • André Asriel

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Auf der Sonnenseite: Erfolgreiche DEFA-Komödie, in der Manfred Krug seinen eigenen Aufstieg vom Stahlschmelzer zum Schauspieler nachspielt.

    Erfolgreiche DEFA-Komödie von Ralf Kirsten, die den Aufstieg eines Stahlarbeiters zum Schauspieler schildert und sich dabei lose an der Biografie des Hauptdarstellers Manfred Krug orientiert. Krug, dem mit dem Film der Durchbruch in der DDR gelang, stand in den folgenden Jahren bei fast allen Filmen Kirstens vor der Kamera, darunter der überraschend kritische „Beschreibung eines Sommers“ und der historische Abenteuerfilm „Mir nach Canaillen!“.
    Mehr anzeigen