Filmhandlung und Hintergrund

Dänischer Stummfilm, der auf einem Roman von Gerhart Hauptmann beruht und einen Ozeandampfer untergehen lässt.

Nachdem seine Forschungsarbeit abgelehnt wird, bricht die Frau des Arztes Kammacher zusammen und landet in einer Anstalt. Kammacher selbst geht nach Berlin, wo er in den Armen der Tänzerin Ingigerd landet. Sie überredet ihn, mit ihr gemeinsam nach Amerika zu gehen. Während der Überfahrt auf einem Ozeanriesen sinkt das Schiff, doch Kammacher und Ingigerd zählen zu den Überlebenden und erreichen New York. Dort trennt sich Kammacher von ihr und zieht sich in eine Hütte zurück, in der ihn schon bald die Bildhauerin Eva Burns aufsucht.

Darsteller und Crew

  • Olaf Fønss
    Olaf Fønss
  • Ida Orlov
    Ida Orlov
  • Ebba Thomsen
    Ebba Thomsen
  • Carl Lauritzen
    Carl Lauritzen
  • August Blom
    August Blom
  • Ole Olsen
    Ole Olsen
  • Johan Ankerstjerne
    Johan Ankerstjerne

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Atlantis: Dänischer Stummfilm, der auf einem Roman von Gerhart Hauptmann beruht und einen Ozeandampfer untergehen lässt.

    Filmhistorisch durchaus interessanter dänischer Stummfilm, der zu den wenigen vor dem Ersten Weltkrieg entstandenen Langfilmen zählt. Als Vorlage diente ein 1912 veröffentlichter Roman von Gerhart Hauptmann, der autobiografische Elemente ebenso enthält wie den Untergang eines Ozeandampfers. Der Untergang der Titanic, der ebenfalls 1912 stattfand, mag mit ein Grund dafür gewesen zu sein, den Roman zu verfilmen: die beeindruckende Untergangsszene zählt zu den Höhepunkten des Films. Im Unterschied dazu können die beiden Hauptdarsteller nicht überzeugen - und das obwohl die Tänzerin Ida Orlov als ehemalige Geliebte Hauptmanns die Vorlage für die von ihr gespielte Figur gewesen sein soll.

Kommentare