Filmhandlung und Hintergrund

Deutsches Schwarz-Weiß-Drama, in dem skrupellose Ärzte töten, um Organe für Herztransplantationen zu bekommen.

Im Keller seines abgelegenen Schlosses hat der Chirurg Dr. Lund eine Art Privatklinik eingerichtet. Mit Unterstützung des bei ihm untergetauchten früheren KZ-Arztes Dr. Stein experimentiert er dort mit der Verpflanzung von Menschenherzen. Dr. Westorp interessiert sich für Lunds Versuche, dessen neuestes Vorhaben darin besteht, einer bekannten Sängerin das Herz einer Prostituierten zu einzupflanzen. Allerdings ist die noch lebende unfreiwillige Spenderin mit dem Plan ganz und gar nicht einverstanden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Arzt ohne Gewissen: Deutsches Schwarz-Weiß-Drama, in dem skrupellose Ärzte töten, um Organe für Herztransplantationen zu bekommen.

    Deutsches Schwarz-Weiß-Drama, das sich der ethischen Frage stellt, ob bestimmte Menschenleben höher einzuschätzen sind als andere, und das dabei eine Linie von den Medizinversuchen der Nazis zu (damals noch nicht geglückten) Herztransplantationen zieht. Unter der Regie von Falk Harnack ist es an dem bereits für seine Rolle in Harnacks „Der 20. Juli“ ausgezeichneten Wolfgang Preuss, die Umtriebe von Ewald Balser und Wolfgang Kieling zu stoppen.

Kommentare