Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Arkie und die Stadt des Lichts

Arkie und die Stadt des Lichts

Arkie und die Stadt des Lichts - Trailer Deutsch
© Splendid Film
Anzeige

Scarygirl: Australischer Animationsfilm nach Graphic-Novel-Vorlage über ein kleines Oktopusmädchen, dass ihren Vater retten muss.

Poster

Arkie und die Stadt des Lichts

Spielzeiten in deiner Nähe

„Arkie und die Stadt des Lichts“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Handlung und Hintergrund

Am Rande der Welt leben das Mädchen Arkie und ihr Adoptivvater Blister auf einer abgelegenen Halbinsel. Während der Oktopus-Papa die magische Fähigkeit hat, verwelkten Pflanzen neues Leben einzuhauchen, hat Arkie andere Fähigkeiten. Das Mädchen hat nur einen Tentakel und einen Haken, in ihr schlummert jedoch eine großartige Erfinderin.

Am Horizont erblickt das Duo, wie eine Stadt aus Licht erschaffen wird, von der eine dunkle, zerstörerische Macht ausgeht. Der Wissenschaftler Doktor Maybee hat die Kuppel voller Neonlichter erschaffen, er will Blisters Fähigkeiten für seine Zwecke nutzen und entführt kurzerhand Arkies Vater. Das ängstliche Mädchen muss all ihre Mut zusammennehmen, um ihren Vater zu retten. Zum Glück muss sie die Reise nicht allein bestreiten. Die beiden Abenteurer Bunniguru und Egg sind auf ihrer Halbinsel bruchgelandet und wollen sich bei Arkie für die Rettung revanchieren. Erst einmal in der Stadt aus Licht angekommen, treffen sie auf sonderbare Gestalten, die ganz andere Gefahren, aber auch wundersame Antworten auf bisherige Rätsel für Arkie und ihre neuen Freunde bereithalten.

Im bunten Animationsfilm muss Arkie ihren Mut zusammennehmen:

Anzeige
Arkie und die Stadt des Lichts - Trailer Deutsch

„Arkie und die Stadt aus Licht“ – Hintergründe, Besetzung, Kinostart

Basierend auf der Comicreihe und Videospielmarke „Scarygirl“ erwartet uns am 8. Februar 2024 der farbenfrohe Animationsfilm „Arkie und die Stadt des Lichts“, der ab 6 Jahren freigegeben ist. Inszeniert von Regisseur Ricard Cussó und Tania Vincent (beide „Combat Wombat“) wird vor dem Hintergrund der Klimakrise ein Film übers Erwachsenwerden erzählt, bei dem die Titelheldin nach ihrem Ursprung sucht.

Im australischen Original heißt der Film „Scarygirl“, die gleichnamige Marke wurde 2001 von Nathan Jurevicius erschaffen. 2008 erschein ein Graphic Novel, 2012 ein Videospiel und Spielzeuge wurden ebenfalls vertrieben.

Darsteller und Crew

  • Ricard Cussó

Kritiken und Bewertungen

0 Bewertung
5Sterne
 
()
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Arkie und die Stadt des Lichts: Australischer Animationsfilm nach Graphic-Novel-Vorlage über ein kleines Oktopusmädchen, dass ihren Vater retten muss.

    Mehr anzeigen
Anzeige