Aranka Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Aranka: Fernsehfilm nach dem Buch "Ich lerne leben, weil du sterben musst: Ein Krankenhaustagebuch" von Cordula Zickgraf.

Als die Autorin während ihrer Ausbildung zur Krankenschwester erkrankt und selbst ins Krankenhaus muss, lernt sie dort die erst 17-jährige Krebspatientin Aranka kennen. Über die kurze, ebenso intensive wie ungewöhnliche Freundschaft zu dem todkranken Mädchen und über die Unzulänglichkeiten des Klinikalltags, die sie erstmals als Patientin erlebte, schrieb sie später ein Buch, das als Grundlage für den Fernsehfilm diente.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Gernot Eigler, selbst ausgebildeter Mediziner, adaptierte das bewegende Buch von Cordula Zickgraf für das Fernsehen. Entstanden ist ein leiser Fernsehfilm ohne jegliches Pathos und Effekthascherei, der mit kleinen Gesten und nachdenklich machenden Dialogen auskommt. Ausgesprochen glaubwürdig agieren die Hauptdarstellerinnen Anke Sevenich in der Titelrolle und Susanne von Borsody als Cordula. 1987 wurde Gernot Eigler für „Aranka“ der Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes verliehen.

Kommentare