Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Apachenschlacht am schwarzen Berge

Apachenschlacht am schwarzen Berge

   Kinostart: 11.09.1953
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 11.09.1953
  • Dauer: 87 Min
  • Genre: Western
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: USA

Filmhandlung und Hintergrund

Kavalleriewestern, in dessen Mittelpunkt der Konflikt zwischen zwei Offizieren steht.

Die Armee hat in Dakota die Aufgabe, goldgierige Siedler aus den schwarzen Bergen fernzuhalten, wie es den Indianern in Verträgen zugesichert wurde. Captain Calhoun bemüht sich, dem gerecht zu werden, aber der neue Kommandant Unger sieht die Sache etwas lockerer. Der Konflikt zwischen den beiden Offizieren wir auch durch ihr Wetteifern um die Gunst der Salondame Lia angeheizt.

Darsteller und Crew

  • Rod Cameron
  • Lorna Gray
  • Forrest Tucker
  • Chill Wills
  • William Ching
  • Jim Davis
  • Wally Cassell
  • Jimmy Lydon
  • Douglas Kennedy
  • William Haade
  • John Compton
  • James Flavin
  • Charles Stevens
  • Al Bridge
  • Marshall Reed
  • John Pickard
  • Ruth Brennan
  • Joseph Kane
  • Charles Marquis Warren
  • Jack A. Marta
  • Arthur Roberts
  • R. Dale Butts

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Apachenschlacht am schwarzen Berge: Kavalleriewestern, in dessen Mittelpunkt der Konflikt zwischen zwei Offizieren steht.

    Durchschnittlicher Kavalleriewestern, der zahlreiche Parallelen zu John Fords „Bis zum letzten Mann“ aufweist. Die Handlung um den Konflikt zwischen zwei Offizieren (Rod Cameron, Forrest Tucker) spielt sich vor dem Hintergrund einer drohenden Auseinandersetzung mit den Indianern ab und erweist sich mitunter als etwas langatmig. Vor allem für das Ende bedienten sich Joseph Kane („Im Schatten der Schlinge“) und Drehbuchautor Charles Marquis Warren überaus dreist bei Ford.
    Mehr anzeigen