Filmhandlung und Hintergrund

Solider B-Western, in dem kriegerische Apachen Weiße belagern, die sich in einer Kirche verschanzt haben.

Nach einem Todesfall wird der Spieler Sam Leeds von Bürgermeister Joe Madden aus dem Grenzkaff Spanish Boot gejagt. In der Wüste findet er die Opfer eines Indianerüberfalls. Er kehrt nach Spanish Boot zurück, um die Bewohner vor dem drohenden Angriff der Apachen zu warnen. Zwar will man ihm zunächst keinen Glauben schenken, doch als eine Postkutsche voller Leichen eintrifft, ändert sich dies. Während Sam mit Joe um die Gunst der rothaarigen Sally wetteifert, verschanzen sich die Einwohner der Stadt in der Kirche.

Darsteller und Crew

  • Stephen McNally
    Stephen McNally
  • Coleen Gray
    Coleen Gray
  • Willard Parker
    Willard Parker
  • Arthur Shields
    Arthur Shields
  • James Griffith
    James Griffith
  • Armando Silvestre
    Armando Silvestre
  • Georgia Backus
    Georgia Backus
  • Clarence Muse
    Clarence Muse
  • Hugo Fregonese
    Hugo Fregonese
  • David Chandler
    David Chandler
  • Val Lewton
    Val Lewton
  • Charles P. Boyle
    Charles P. Boyle
  • Milton Carruth
    Milton Carruth
  • Hans J. Salter
    Hans J. Salter

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Apache Drums: Solider B-Western, in dem kriegerische Apachen Weiße belagern, die sich in einer Kirche verschanzt haben.

    Letzter Film des Produzenten Val Lewton, der vor allem dem Horrorgenre mit Filmen wie „Katzenmenschen“ seinen Stempel aufdrückte. Trotz bescheidenem Budget gelingt es Regisseur Hugo Fregonese („Tag der Vergeltung“) für viel Atmosphäre zu sorgen, wobei nicht nur die klaustrophobische Situation in der belagerten Kirche an Lewtons Horrorfilme erinnert. Auch ohne große Darstellernamen ein durchaus interessanter und solider B-Western.

Kommentare