Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Andy Warhols Frankenstein

Andy Warhols Frankenstein

Flesh for Frankenstein: Udo Kier tobt sich als Baron Frankenstein an Leichen aus.

Andy Warhols Frankenstein

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Udo Kier tobt sich als Baron Frankenstein an Leichen aus.

Baron Frankenstein will ein reinrassiges neues Menschengeschlecht zeugen lassen. Das ideale Paar scheint er in der schönen Eva, die er auf dem Operationstisch vergewaltigt, und in einem männlichen Torso gefunden zu haben. Als dessen Kopf endlich sitzt, sind Baronin Frankenstein und Assistent Otto wild auf die nackten Monster. Die Baronin wird zu Tode gedrückt, Otto führt den Tod von Eva herbei. Frankenstein erwürgt Otto, das Monster ersticht Frankenstein und stirbt. Die Kinder des Barons kommen zur Tür herein, greifen zum Skalpell.

Frankensteins Traum, eine Rasse von Übermenschen zu erschaffen, endet infolge eines Irrtums in einem Blutbad.

Darsteller und Crew

  • Udo Kier
    Udo Kier
  • Joe Dallesandro
  • Monique van Vooren
  • Arno Juerging
  • Fiorella Masselli
  • Imelde Marani
  • Paul Morrissey
  • Carlo Ponti
  • Luigi Kuveiller
  • Claudio Gizzi

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Andy Warhols Frankenstein: Udo Kier tobt sich als Baron Frankenstein an Leichen aus.

    Im Anschluss an „Dracula“ mit identischem technischen Stab in Italien entstanden, wieder mit Udo Kier und Joe Dalessandro, wurde „Frankenstein“ im 3-D-Verfahren aufgenommen. Er gehört zu den Vorläufern des Splatter-Films. In kaum einem Horrorfilm der Zeit wird so viel Blut verspritzt und wird so genüsslich verstümmelt. Das und die relativ offensive Nacktheit der Hauptfiguren (der holländische Star Monique van Vooren als Baronin) sorgten für Ablehnung selbst in Fan-Magazinen wie „Science Fiction Times“ und „Vampir“. Purer Trash.
    Mehr anzeigen