Filmhandlung und Hintergrund

Langatmiger Revuefilm mit dünner Story.

Margit Rameau ist Tänzerin, Fips Kluger Chef einer Jazzband. Beide sind heftig ineinander verschossen, kommen aber aus Termingründen und falschem Stolz nicht dazu, sich gegenseitig ihre Liebe zu gestehen. Da rät Lony ihrer Freundin, Fips doch etwas von einem anderen Mann vorzuschwindeln. Keine wirklich gute Idee, denn bis die beiden sich endlich in die Arme schließen können, müssen unter anderem ein Gefängnisaufenthalt überstanden und ein Revuetheater wiedereröffnet werden…

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • An jedem Finger zehn: Langatmiger Revuefilm mit dünner Story.

    Der spätere „Kommissar“ Erik Ode zeichnet bei diesem überaus konventionellen, arg konstruierten Schlager- und Revuefilm als Regisseur verantwortlich. So trällern unter anderem Bibi Johns, Cornelia Froboess und Gerhard Wendland populäre Ohrwürmer wie „An jedem Finger zehn“, „Ich mach‘ mir solche Sorgen um die Großen“ oder „Wenn Augen sprechen könnten“, während „Show-Größen“ wie Hans Albers, Josephine Baker oder die Günther-Zwillinge Gastauftritte absolvieren.

Kommentare