Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. American Monster

American Monster

   Kinostart: 20.01.1983

Filmhandlung und Hintergrund

Ein geflügeltes Schlangenmonster nistet sich im New Yorker Chrysler Building ein und ernährt sich von den Bewohnern, bevor es durch Schusswaffeneinsatz niedergestreckt wird.

Ein geflügeltes Schlangenmonster wird über New York gesichtet, was zunächst niemanden weiter interessiert. Bis das Monster beginnt, Menschen zu fressen. Ein arbeitsloser Klavierspieler ist der Einzige, der den Ort kennt, an dem sich das Schlangennest befindet, und ist entschlossen, sein Wissen zu seinem Vorteil auszuspielen. Die Frage ist nur, ob sein Plan aufgeht oder er möglicherweise selbst als Schlangenfutter endet.

Ein geflügeltes Schlangenmonster nistet sich im New Yorker Chrysler Building ein und ernährt sich von den Bewohnern, bevor es per MG erledigt wird.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu American Monster

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • American Monster: Ein geflügeltes Schlangenmonster nistet sich im New Yorker Chrysler Building ein und ernährt sich von den Bewohnern, bevor es durch Schusswaffeneinsatz niedergestreckt wird.

    Quasi die fliegende Version von „King Kong“, allerdings in Farbe: Da man in den 80er Jahren noch ohne CGI-Effekte auskommen musste, wirkt das Flugmonster aus heutiger Sicht nicht unbedingt realistisch geschweige denn angsteinflößend,. Genrespezialist Larry Cohen gelingt es dennoch, den Zuschauer durch geschickte Kameraführung und Blickwinkel in das Geschehen hineinzuziehen - vor allem immer dann, wenn es ihn in schwindelerregende Höhen treibt. Die Story ist ansonsten recht simpel, wie auch Dialoge und darstellerische Leistungen.
    Mehr anzeigen

Kommentare