Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Almost Pregnant

Almost Pregnant

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Kurzweilige, streckenweise gut beobachtete Sexkomödie von Michael DeLuise, der zuletzt als Schauspieler in „Wayne’s World“ und „Steinzeit Junior“ zu sehen war. Vater Dom DeLuise gibt den jovialen Doktor, der seinen Patienten wesentliche Tips gibt, um den Reigen in Gang zu setzen. Ex-James-Bond-Gespielin Tanya Roberts („Sheena - Königin des Dschungels“) zeigt für Hollywood-Verhältnisse verblüffend freizügig, daß...

Linda wünscht sich nichts so sehnlich wie ein Kind. Ihr Ehemann Charlie hätte an und für sich nichts dagegen, doch mit der Qualität seines Spermas steht es nicht zum Besten. Der gutgelaunte Hausarzt rät zum natürlichen Samenspender, und so wird kurzerhand Charlies versponnener Schriftstellerfreund als edler Retter engagiert. Damit setzt das junge Paar, ohne es zu ahnen, ein Partnertausch-Karussell im engeren Freundeskreis in Gang, das darin gipfelt, daß von drei Paaren jeder mit jedem schläft und alle drei Frauen mit Drillingen schwanger werden. Perfektes Glück für Linda, Pech für den Schriftsteller - er hatte schon sechs Kinder.

Darsteller und Crew

  • Tanya Roberts
  • Jeff Conaway
  • John Calvin
  • Joan Severance
  • Dom DeLuise
  • Michael DeLuise
  • Fred Stoppel
  • Ray Haboush
  • Glenn Kershaw
  • George S. Clinton

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kurzweilige, streckenweise gut beobachtete Sexkomödie von Michael DeLuise, der zuletzt als Schauspieler in „Wayne’s World“ und „Steinzeit Junior“ zu sehen war. Vater Dom DeLuise gibt den jovialen Doktor, der seinen Patienten wesentliche Tips gibt, um den Reigen in Gang zu setzen. Ex-James-Bond-Gespielin Tanya Roberts („Sheena - Königin des Dschungels“) zeigt für Hollywood-Verhältnisse verblüffend freizügig, daß sich ihr fitneßgestählter Body seit „Im Angesicht des Todes“ (’84) nicht wesentlich verändert hat, während Jeff Conaway („Total Exposure“) eine eher bemitleidenswerte Figur abgibt. Eine unterhaltsame Videopremiere mit Chancen, die im Vorspann Erinnerungen an „Kuck‘ mal wer da spricht“ weckt - der trat allerdings in einer höheren Klasse an…
    Mehr anzeigen