Alles auf Anfang

  1. Ø 0
   1994
Alles auf Anfang Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur Viktor hat Erfolg mit seinem neuen Film, den allerdings nicht er, sondern sein Bruder Richard verfaßt hat. Studiochef Kuballa ordnet eine Fortsetzung an, dabei zieht nicht er, sondern seine Frau die Fäden der Firma. Damit löst er eine Reihe von Zwischenfällen aus, von der ein kleines Groupie und der Chauffeur profitieren.

Der neue Film des Regisseurs Viktor ist ein echter Hit. Doch was niemand weiß: Nicht er, sondern sein Bruder Richard hat das Drehbuch geschrieben. Ob des Erfolges ordnet der Studiochef Kuballa eine Fortsetzung an. Jener wiederum steht unter dem Einfluß seiner despotischen Gattin, der eigentlichen Besitzerin der Firma. Diese Konstellation löst eine Reihe von Intrigen aus, von der ein trickreiches Groupie und der Chauffeur der Produzenten-Gattin profitieren.

Der neue Film des Regisseurs Viktor ist ein echter Hit. Doch nicht er, sondern sein Bruder Richard hat das Drehbuch geschrieben. Eine geplante Fortsetzung löst eine Serie von Intrigen aus. Deutscher Versuch einer Screwball-Komödie im Hollywood-Stil der vierziger Jahre.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine spritzige, wortgewandte Komödie in Hollywoods Stil der 40er Jahre war Reinhard Münsters Absicht. Doch nicht einmal die gute Besetzung mit Katharina Thalbach, Christiane Hörbiger und Harald Juhnke kann verdecken, daß „Alles auf Anfang“ so manche Schwäche hat. Dem nach Komödien ausgehungerte Publikum könnte es egal sein.

Kommentare