Filmhandlung und Hintergrund

James Spader („The Secretary“) in der Hauptrolle, Widescreen-Balken oben wie unten, plus ein ganzes Heizkraftwerk samt angrenzendem Gewächshaus statt des üblichen Heizungskellers weisen diese sonstenfalls gewohnt routiniert in vorhersehbare Bahnen gelenkte Mensch-Alien-Konfrontation des bewährten Produzentenduos Lerner/Davidson als saisonales Prestigeobjekt des Hauses Nu Image aus. Effektvolle Schnitzeljagd mit Anleihen...

In der Antarktis stoßen Wissenschaftler einer botanischen Versuchsstation auf eine mehrere Quadratmeter messende, undefinierbare Masse, aus deren Mitte scheinbar planvolle Tonfolgen erklingen. Kommunikationstheoretiker Julien Rome, zufällig Ex-Mann einer arktischen Botanikerin, eilt aus der warmen Uni ins ewige Eis, um den außerirdischen Code zu dechriffrieren und gegebenenfalls Kontakt zu knüpfen. Mit Atomwaffen säbelrasselnde Militärs sind von dieser Vorstellung weniger begeistert.

In der Antarktis wird ein pulsierender Artefakt außerirdischer Herkunft geborgen. Kommunikationstheoretiker Rome (James Spader) nimmt Kontakt auf. Effektvolles SF-Abenteuer der B-Actionschmiede Nu Image.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Alien Hunter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • James Spader („The Secretary“) in der Hauptrolle, Widescreen-Balken oben wie unten, plus ein ganzes Heizkraftwerk samt angrenzendem Gewächshaus statt des üblichen Heizungskellers weisen diese sonstenfalls gewohnt routiniert in vorhersehbare Bahnen gelenkte Mensch-Alien-Konfrontation des bewährten Produzentenduos Lerner/Davidson als saisonales Prestigeobjekt des Hauses Nu Image aus. Effektvolle Schnitzeljagd mit Anleihen bei „Alien“, „Contact“, „Das Ding aus einer anderen Welt“ und „Lautlos im Weltall“.

Kommentare