Alexandria - Treibhaus der Sünde

  1. Ø 0
   1969
Alexandria - Treibhaus der Sünde Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Alexandria - Treibhaus der Sünde: Einer der letzten Filme von George Cukor - eine eher uninspirierte Auftragsarbeit nach der literarischen Vorlage von Lawrence Durrell.

Alexandria in den 30er Jahren: Die schöne und mysteriöse Justine ist die Gattin eines reichen Bankiers. Auf rätselhafte Weise nimmt sie Einfluss auf das Schicksal aller Menschen, die je in ihre Nähe geraten. So auch auf das eines jungen Englischlehrers, der sich in sie verliebt und daraufhin in Justines politisches Ränkespiel verstrickt wird.

Ziemlich danebengegangene Verfilmung des Romans „Alexandria Quartett“ von Lawrence Durrell. Justine, die jüdische Frau eines Millionärs, setzt alles ein, um Waffen für die jüdischen Siedler nach Palästina zu schmuggeln. Ihre erotischen Eskapaden und ihre Eifersucht bedrohen schließlich jedoch das ganze Unternehmen…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Einer der letzten Filme von George Cukor – eine eher uninspirierte Auftragsarbeit mit Anouk Aimée, Dirk Bogarde, Michael York und Cliff Gorman als Tunte. Nachdem er die Regie eher ohne größere Begeisterung angenommen hatte, versuchte Cukor der im Großen und Ganzen konventionellen Literaturverfilmung nach Lawrence Durrell einige überraschende Untertöne zu verleihen. Nicht immer mit Erfolg.

Kommentare