Filmhandlung und Hintergrund

Ein unterirdisches Kellergewölbe ist so ziemlich der einzige Schauplatz, und die drei Hauptdarsteller die einzigen Mitwirkenden in diesem gleichwohl unter solchen Beschränkungen recht gut funktionierenden, postapokalyptischen Science-Fiction-Kammerspiel aus der Produktion von „The Walking Dead“-Macher Robert Kirkman. Der bringt „TWD“-Darsteller Norman Reedus gleich für die Hauptrolle mit, was auch ohne Zombies für...

Amerika in naher Zukunft. Ein Unfall (oder Angriff?) mit chemischen Kampfstoffen hat auf der ganzen Welt Sauerstoff durch Giftgas ersetzt und den allergrößten Teil der Menschheit dahin gerafft. Allein in ein paar unterirdischen Schutzräumen liegen einige wenige privilegierte Auserwählte im künstlichen Schlaf, um irgendwann erweckt zu werden und die Erde neu zu besiedeln. Die Arbeiter Bauer und Cartwright warten einen dieser Schächte, müssen jedoch feststellen, dass weder Technik noch Psyche angetan sind, dort auf Dauer zu funktionieren.

In einem unterirdischen Labor versorgen zwei Arbeiter die im Kühlschlaf liegenden Reste der Menschheit. Psychologisch stimmiges, atmosphärisch dichtes SF-Horror-Kammerspiel der Macher von „The Walking Dead“.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,1
7 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein unterirdisches Kellergewölbe ist so ziemlich der einzige Schauplatz, und die drei Hauptdarsteller die einzigen Mitwirkenden in diesem gleichwohl unter solchen Beschränkungen recht gut funktionierenden, postapokalyptischen Science-Fiction-Kammerspiel aus der Produktion von „The Walking Dead“-Macher Robert Kirkman. Der bringt „TWD“-Darsteller Norman Reedus gleich für die Hauptrolle mit, was auch ohne Zombies für die nötige Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe sorgen sollte.

Kommentare