Filmhandlung und Hintergrund

Rooney Mara, Amerikas Version der Lisbeth Salander, ist die Heldin dieses stimmungsvoll in weite texanische Landschaften gegossenen, pastellfarbenen Bastard aus Liebesdrama und Actionthriller. Casey Affleck überzeugt als impulsiver Gangster mit dem Herz am rechten Fleck genauso wie Ben Foster („30 Days of Night“) als zurückgenommener Cop, doch die größte Stärke des Films ruht in seiner elegischen, an Terrence Malick...

Texas in den frühen 1970er Jahren. Outlaw Bob hat es ein wenig zu weit getrieben und wird daheim auf der Farm von der Polizei belagert. Seine schwangere Frau Ruth schießt in all dem Trubel einen Polizisten nieder, wofür Bob die Verantwortung übernimmt und für geraume Zeit hinter Gittern landet. Doch hält er es dort nicht lange aus und nutzt nach ein paar Jahren die Gelegenheit zur Flucht. Es zieht ihn heim zu Frau und Kind, doch Ruth hat eine neue Beziehung geknüpft. Und zwar ausgerechnet zu jenem Polizisten, der Bob einst verhaftete.

Gangsterbraut Ruth verliebt sich in den Cop, der ihren Mann verhaftete. Als jener ausbricht, droht Ungemach. Der Geist von Terrence Malick weht durch dieses einfühlsam in weite texanische Szene gesetzte Kriminaldrama.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ain't Them Bodies Saints

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rooney Mara, Amerikas Version der Lisbeth Salander, ist die Heldin dieses stimmungsvoll in weite texanische Landschaften gegossenen, pastellfarbenen Bastard aus Liebesdrama und Actionthriller. Casey Affleck überzeugt als impulsiver Gangster mit dem Herz am rechten Fleck genauso wie Ben Foster („30 Days of Night“) als zurückgenommener Cop, doch die größte Stärke des Films ruht in seiner elegischen, an Terrence Malick gemahnenden Inszenierung. Erste Wahl für Dramenfreunde.

News und Stories

Kommentare