Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Age of Heroes

Age of Heroes

Age of Heroes: Bewährte britische Gangsterfilmdarsteller wie Danny Dyer („The Business“) und Sean Bean („Essex Boys“) melden sich in Kampfmontur an der Heimatfront und ziehen in ein Gefecht à la „Das dreckige Dutzend“ oder „Kelly’s Heroes“, nur etwas preiswerter, mit nicht so prächtigen Kulissen. In der ersten Halbzeit recht interessanter, in der zweiten zunehmend klischeehafter werdender, stets aber actiongeladener und bis zum Ende...

Filmhandlung und Hintergrund

Bewährte britische Gangsterfilmdarsteller wie Danny Dyer („The Business“) und Sean Bean („Essex Boys“) melden sich in Kampfmontur an der Heimatfront und ziehen in ein Gefecht à la „Das dreckige Dutzend“ oder „Kelly’s Heroes“, nur etwas preiswerter, mit nicht so prächtigen Kulissen. In der ersten Halbzeit recht interessanter, in der zweiten zunehmend klischeehafter werdender, stets aber actiongeladener und bis zum Ende...

Im Zweiten Weltkrieg kommt die alliierte Luftoffensive noch nicht recht ins Rollen, weil die Deutschen in Norwegen ein neumodisches und außerordentlich wirksames Radar installiert haben. Eine britische Kommandoeinheit, bestehend aus erlesenen Fachspezialisten, erfahrenen Haudegen und dem einen oder anderen notorischen Rebellen, wird unter Blut, Schweiß und Tränen vom strengen aber gerechten Sergeant trainiert und geschmiedet, um sodann aufzubrechen zu einer schier aussichtslosen Mission hinter feindlichen Linien.

Eine kleine Gruppe erlesener britischer Spezialisten aller Truppenteile soll im Zweiten Weltkrieg hinter deutsche Linien sickern. Spannender, actiongeladener B-Kriegsfilm mit viel englischer TV- und Genrefilmprominenz.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Bewährte britische Gangsterfilmdarsteller wie Danny Dyer („The Business“) und Sean Bean („Essex Boys“) melden sich in Kampfmontur an der Heimatfront und ziehen in ein Gefecht à la „Das dreckige Dutzend“ oder „Kelly’s Heroes“, nur etwas preiswerter, mit nicht so prächtigen Kulissen. In der ersten Halbzeit recht interessanter, in der zweiten zunehmend klischeehafter werdender, stets aber actiongeladener und bis zum Ende spannender B-Kriegsactionfilm mit extradick aufgetragenem Pathos und Bond-Autor Ian Fleming als Co-Charakter.
    Mehr anzeigen