Filmhandlung und Hintergrund

Musikalische Komödie, in der die ehemalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin Sonja Henie John Payne den Kopf verdreht.

Um sein Tanzorchester während des Zweiten Weltkriegs ins Gespräch zu bringen, überredet der gewiefte Agent Nifty den Pianisten Ted, ein norwegisches Flüchtlingsmädchen zu adoptieren. Das entpuppt sich als schmucke junge Dame namens Karen, die sofort für Ted entflammt - sehr zum Missfallen von Teds Verlobter. Im winterlichen Sun Valley, wohin sich das Orchester für einen Auftritt begibt, kann Karen ihre großartigen Fähigkeiten im Skifahren und Eiskunstlauf unter Beweis stellen.

Darsteller und Crew

  • Sonja Henie
    Sonja Henie
  • John Payne
    John Payne
  • Milton Berle
    Milton Berle
  • Glenn Miller
    Glenn Miller
  • Lynn Bari
    Lynn Bari
  • Joan Davis
    Joan Davis
  • Nicholas Brothers
    Nicholas Brothers
  • H. Bruce Humberstone
    H. Bruce Humberstone
  • Robert Ellis
    Robert Ellis
  • Helen Logan
    Helen Logan
  • Milton Sperling
    Milton Sperling
  • Edward Cronjager
    Edward Cronjager
  • James B. Clark
    James B. Clark
  • Emil Newman
    Emil Newman
  • Mack Gordon
    Mack Gordon
  • Harry Warren
    Harry Warren

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Adoptiertes Glück: Musikalische Komödie, in der die ehemalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin Sonja Henie John Payne den Kopf verdreht.

    Auf die ehemalige Weltmeisterin im Eiskunstlauf Sonja Henie zugeschnittene musikalische Komödie, in der Henie ihr Können präsentieren darf und Großproduktionen wie „Holiday on Ice“ vorwegnimmt. Den Mann ihres Herzens spielt der damalige Publikumsliebling John Payne, während Milton Berle als umtriebiger Agent für humorige Einlagen zuständig ist. Für den richtigen Ton sorgt das Glenn Miller Orchestra, das mit Dorothy Dandridge und den Nicholas Brothers u.a. „Chattanooga Choo-Choo“ zum Besten gibt.

Kommentare