Adamski

Kinostart: 12.05.1994

Filmhandlung und Hintergrund

Mit „Adamski“ leistet Regisseur Jens Becker seinen Beitrag zum derzeitigen Verhältnis zwischen Ost und West. In eine Tragikömodie verpackt erzählt er eine Liebesgeschichte, vergißt dabei aber nie, auch Sozialkritik zu üben. Gerade bei Szenen wie aus dem richtigen Leben, bleibt einem das Lachen schon mal im Hals stecken.

Wolf schickt seine Freundin Lili zum Klauen ins Kaufhaus, um die Hehlerware anschließend weiterzuverkaufen. Der ehemalige Volkspolizeitrompeter Adamski arbeitet nach der Wende als Kaufhausdetektiv. Er ertappt Lili auf frischer Tat. Doch anstatt sie zu stellen, läßt er sie laufen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit „Adamski“ leistet Regisseur Jens Becker seinen Beitrag zum derzeitigen Verhältnis zwischen Ost und West. In eine Tragikömodie verpackt erzählt er eine Liebesgeschichte, vergißt dabei aber nie, auch Sozialkritik zu üben. Gerade bei Szenen wie aus dem richtigen Leben, bleibt einem das Lachen schon mal im Hals stecken.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Adamski