„Achteinhalb“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Federico Fellino 8 1/2 Film über die Irren und Wirren eines Regisseurs, der in seinen Tagträumen zur Ruhe finden möchte

„Achteinhalb“ ist ein autobiographisch angehauchtes Drama von der italienischen Regie-Legende Federico Fellini, der auch das Drehbuch zu seinem Film aus dem Jahr 1963 verfasste.

Der Regisseur und Fellinis Alter Ego Guido Anselmi (Marcello Mastroianni) ist in der Krise und fühlt sich nicht mehr in der Lage, künstlerisch zu arbeiten. Dabei steckt er eigentlich mitten in den Dreharbeiten zu seinem neuen Film. Doch das Projekt muss erst einmal warten, denn der Maestro zieht sich in einen Kurort zurück, um wieder zu sich selbst zu finden und sich erneut von der Muse küssen zu lassen.

Guido Anselmi findet während seiner Kur jedoch keinesfalls die ersehnte Ruhe. Ganz im Gegenteil kommt es für ihn schlimmer, als er in seinen größten Alpträumen zu vermuten wagte. Nach und nach tauchen all die Menschen auf, vor denen sich der Regisseur eigentlich in der entlegenen Provinz verstecken wollte. Jeder hat schier unlösbare Fragen und Guido fühlt sich zunehmend in die Ecke gedrängt.

Bald befinden sich nicht nur die Ehefrau von Guido und dessen Geliebte im Kurort, sondern auch Schauspieler, sein Produzent und sein Drehbuchautor. Alle wollen sie von dem armen Mann wissen, wie denn sein neuer Film weitergeht und wann er die Arbeit wieder aufzunehmen gedenkt. In solch einer Drucksituation kann Guido jedoch keinen klaren Gedanken mehr fassen und er beginnt, sich immer mehr von seiner Umwelt abzukapseln und in immer ausufernde Tagträume zu fliehen.

An der Seite von Marcello Mastroianni sind im prominent besetzten „Achteinhalb“ unter anderem die Schauspielerinnen Claudia Cardinale und Anouk Aimée zu sehen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Achteinhalb

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Achteinhalb: Federico Fellino 8 1/2 Film über die Irren und Wirren eines Regisseurs, der in seinen Tagträumen zur Ruhe finden möchte

    Mit großer Virtuosität gestaltete, stark autobiographisch geprägte Auseinandersetzung Federico Fellinis mit der Kunst des Filmemachens. Das unterhaltsame und zugleich nachdenklich stimmende Meisterwerk des italienischen Regisseurs, das seinen Titel der Anzahl der zuvor von ihm gedrehten Filme verdankt, läßt zuweilen die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit verschwinden. Trotz anfänglich ambivalenter Aufnahme durch die Kritik zählt das Werk mittlerweile für viele Filmkritiker zu den besten Filmen überhaupt.

News und Stories

  • Cardinale gewinnt Filmkarriere

    Cardinale gewinnt Filmkarriere

    Bei einem Schönheitswettbewerb in Tunesien wurde die berückend schöne Claudia Cardinale entdeckt und kurz darauf zum Star gemacht.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Zeta-Jones und Cruz umgarnen Regie-Star

    Zeta-Jones und Cruz umgarnen Regie-Star

    In der Kinofassung des Broadway-Hits "Nine" betören Catherine Zeta-Jones und Penélope Cruz einen frustrierten Filmemacher.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Michael Tolkin adaptiert Musical "Nine"

    Für das Drehbuch des geplanten Kinomusicals „Nine“ unter der Regie von Rob Marshall wurde Michael Tolkin verpflichtet. Er hatte für das Drehbuch von Robert Altmans „The Player“ aus dem Jahr 1992 eine Oscarnominierung erhalten. Harvey Weinstein von der Weinstein Co. sagte, Tolkins Kenntnisse über das Showbusiness versprächen einen „cleveren und sexy Film“. Und der soll eng an das Original, Fellinis „Achteinhalb“ von...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Katie Holmes und Demi Moore interessiert an Musical

    Regisseur Rob Marshall („Chicago“, „Die Geisha“) bereitet einen Musicalfilm nach dem Broadway-Hit „Nine“ vor. Er ließ kürzlich Katie Holmes („Batman Begins“) und Demi Moore („Bobby“) in seinem Büro vorsingen und -tanzen. Die Geschichte ist inspiriert von Federico Fellinis autobiografischem Film von 1963 mit dem Titel „Achteinhalb“. Es geht um den italienischen Regisseur Guido Contini, der beruflich sehr erfolgreich...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare