Filmhandlung und Hintergrund

Für „Accident“ fand mit Joseph Losey (Regie), Harold Pinter (Drehbuch) und Dirk Bogarde (Hauptdarsteller) das Trio wieder zusammen, daß schon 1963 einen großen Erfolg mit „Der Diener“ verzeichnen konnte. Ihr zweiter gemeinsamer Film setzt auf die Macht der Bilder, die sich nicht zuletzt dank der Verwendung einer komplexen Rückblendentechnik entfalten kann, während die sparsam eingesetzten Dialoge überaus suggestiv...

Der verheiratete Oxforder Philosophie-Professor Stephen hat Augen auf seine Studentin Anna geworfen. Diese vergnügt sich jedoch zunächst anderweitig: obwohl sie eine Beziehung mit ihrem Kommilitonen William hat, läßt sie sich auf eine Affäre mit Stephens Kollegen Charlie ein, der Stephens Abwesenheit dazu nützt, sie in dessen Haus zu verführen. Das Beziehungsgeflecht wird gewaltsam aufgelöst, als Anna und William auf dem Weg zu Stephen einen Verkehrsunfall haben, bei dem der Student ums Leben kommt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Für „Accident“ fand mit Joseph Losey (Regie), Harold Pinter (Drehbuch) und Dirk Bogarde (Hauptdarsteller) das Trio wieder zusammen, daß schon 1963 einen großen Erfolg mit „Der Diener“ verzeichnen konnte. Ihr zweiter gemeinsamer Film setzt auf die Macht der Bilder, die sich nicht zuletzt dank der Verwendung einer komplexen Rückblendentechnik entfalten kann, während die sparsam eingesetzten Dialoge überaus suggestiv bleiben. Auf dramaturgisch brillante Weise wird dabei verdeutlicht, daß sich hinter der idyllischen Fassade der Universitätsstadt ein Netz aus persönlichen Frustrationen, sexuellen Begierden und beruflichen Intrigen verbirgt.

Kommentare