Filmhandlung und Hintergrund

Eine propere Jungfer aus niederem sozialen Milieu resozialisiert einen abgehalfterten Hengst und dreht der Oberklasse eine lange Nase in diesem ungehemmt kitschigen, dann aber wieder auch gut gespielten, humorvollen und flotten B-Pferdemädchenfilm mit vergleichsweise prominenter Besetzung (Hamilton, Rhames). Natürlich ist in solchem Zusammenhang auch mal von Gott die Rede (die Leute, um die der Film sich dreht, glauben...

Vor einigen Jahren war Debi Walden eine vielversprechende Springreiterin der US-U18. Dann jedoch bereitete die prekäre finanzielle Situation ihrer Familie allen Karriereträumen ein abruptes Ende. Nun verdingt sie sich als Stallmagd auf der Ranch von einem, der Geld hat, und nur dem charmanten Jonathan fällt auf, welch Potential immer noch in ihr steckt. Da ergibt sich plötzlich die Chance, ein gutes, doch als untrainierbar geltendes Pferd preiswert zu erstehen. Debi ergreift die Gelegenheit beim Schopf.

Eine reitsportbegeisterte junge Frau erhält ihre zweite Chance dank eines als untrainierbar geltenden Pferdes. Bewährte Muster moderner amerikanischer B-Landhausromantik mit prominenter Besetzung angerichtet.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine propere Jungfer aus niederem sozialen Milieu resozialisiert einen abgehalfterten Hengst und dreht der Oberklasse eine lange Nase in diesem ungehemmt kitschigen, dann aber wieder auch gut gespielten, humorvollen und flotten B-Pferdemädchenfilm mit vergleichsweise prominenter Besetzung (Hamilton, Rhames). Natürlich ist in solchem Zusammenhang auch mal von Gott die Rede (die Leute, um die der Film sich dreht, glauben halt an einen solchen), doch handelt es sich keineswegs um einen typischen Bekenntnisfilm.

Kommentare