Filmhandlung und Hintergrund

Kein geringerer als „Blade“-Schwertschwinger Wesley Snipes lässt sich in die Niederungen des B-Actionwesens herab und mehrt mit seiner Gegenwart nicht unbeträchtlich den internationalen Kassenwert dieser sonstenfalls recht branchentypischen Ballerproduktion aus dem Hause des für solche Ware bekannten Andrew Stevens und seiner rumänischen Kollaborateure. Spannung von Anfang bis Ende, ein pittoresker Superbösewicht...

Beim Versuch, in der rumänischen Hauptstadt Bukarest gleich mehrere Banken auf einmal um ihre Einnahmen zu erleichtern, kommt dem amerikanischen Meisterdieb Tuliver eine fremde Gang in die Quere und tötet fast alle seine Freunde. Allein Tuliver kann mit einem Koffer entkommen, in dem sich ein angeblich echter Van Gogh im Werte von 60 Mio. Dollar befindet. Mit der Geiselnahme seiner besten Freundin will ein rumänischer Gangsterboss die Übergabe erzwingen, doch Tuliver hat andere Pläne.

Nach einem fehlgeschlagenen Raubzug im Osten Europas muss ein amerikanischer Meisterdieb nicht nur die Fahnder, sondern auch einen gefährlichen Gangsterboss ausmanöverieren. Gepflegter B-Actionkrawall mit Wesley Snipes.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu 7 Seconds

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kein geringerer als „Blade“-Schwertschwinger Wesley Snipes lässt sich in die Niederungen des B-Actionwesens herab und mehrt mit seiner Gegenwart nicht unbeträchtlich den internationalen Kassenwert dieser sonstenfalls recht branchentypischen Ballerproduktion aus dem Hause des für solche Ware bekannten Andrew Stevens und seiner rumänischen Kollaborateure. Spannung von Anfang bis Ende, ein pittoresker Superbösewicht und sauber choreografierte Kampfeinsätze am Meter bürgen gemeinsam mit dem guten Namen für erhöhte Nachfrage.

Kommentare