3-4x jugatsu

Filmhandlung und Hintergrund

Zweite Regiearbeit von Takeshi Kitano, der mit einer Mischung aus Gewalt und Komik als psychisch labiler Gangster begeistert.

Der nicht sonderlich aufgeweckte Masaki eckt in seinem Job an einer Tankstelle bei einem örtlichen Yakuza-Mitglied an. Als der Trainer von Masakis Baseball-Mannschaft zu vermitteln versucht, bezieht er eine Abreibung. Das wiederum veranlasst Masaki und seinen Kumpel Kazuo, nach Osaka zu fahren, um eine Waffe zu kaufen. Dort lernen sie den Gangster Uehara kennen, der sie nicht nur unter seine Fittiche nimmt, sondern sich auch als psychisch überaus labil erweist und zudem selbst noch eine Rechnung mit der Yakuza offen hat.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • 3-4x jugatsu: Zweite Regiearbeit von Takeshi Kitano, der mit einer Mischung aus Gewalt und Komik als psychisch labiler Gangster begeistert.

    Nachdem er im Vorjahr bei „Violent Cop“ für den erkrankten Regisseur Fukasaku Kinji eingesprungen war und so sein Regiedebüt gab, drehte Takeshi Kitano 1990 mit „Boiling Point“ einen Yakuza-Thriller, der einen Vorgeschmack auf spätere Meisterwerke wie „Hana-Bi“ gab. Im Mittelpunkt der eigentümlichen Mischung aus brutaler, überflüssiger Gewalt und oftmals sadistischem Humor steht Masahiko Ono (= Yurei Yanagi) als nicht gerade heller junger Mann, dessen Leben unter dem Einfluss eines durch geknallten Gangsters aus den Fugen gerät.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. 3-4x jugatsu